Therapie

Hier finden Sie sämtliche Leistungen rund um die Therapie

Unsere erfahrenen und speziell ausgebildeten Therapeuten versorgen dich in allen Gebieten der Physiotherapie.

Durch unser umfangreiches Leistungsspektrum bieten wir dir die Therapie die du benötigst.

Krankengymnastik

Die meisten Muskel-Skelett-Erkrankungen haben fehlende muskuläre Koordinationsfähigkeit und Muskelschwächen als Begleiterscheinung.

In der Krankengymnastik kräftigst du lokale und globale Muskelgruppen und verbesserst das Zusammenspiel der Bewegungseinheiten, um Gelenke zu stabilisieren und die physiologische Muskelgrundspannung anzugleichen.

Somit wird deine Bewegungsfreude im Alltag verbessert und dein Schmerzgeschehen gesenkt oder aufgehoben.

Krankengymnastik-ZNS

Bei Schädigungen des zentralen Nervensystems ist oftmals die Möglichkeit der muskulären Ansteuerungsfähigkeit gesenkt oder genommen.

Jedoch ist die Stammhirnfunktion noch gegegeben. So machen unsere speziell ausgebildeten Therapeuten es sich zu Nutze auf reflektorische Bewegungsmuster zurückgreifen zu können.

Ein Hauptbestandteil ist das Anregen der Umstrukurierungsfunktion des Gehirns, sodass Alltagsbewegungen (wieder) erlernt werden können.

KG-Gerät

Die gerätegestützte Krankengymnastik dient der Kräftigung und Stabilisierung von geschwächter Muskulatur.

Durch gezielte Einstellungen der Geräte und perfekt angepasstes Trainingsgewicht, können die geschwächten Muskelgruppen separiert und sehr effektiv trainiert werden.

Dieses Therapiekonzept ist als ergänzende Maßnahme bei nahezu jedem orthopädischen und neurologischen Krankheits- oder Beschwerdebild einzusetzen und in der modernen Physiotherapie kaum wegzudenken.
Um eine genaue Grundlage zu erhalten und um deine Problematik besser zu verstehen, empfiehlt sich eine vorher durchgeführte Muskelfunktionsdiagnostik.

Osteopathie

Den Körper als Ganzes betrachten

Die Osteopathie ist ein manuelles Verfahren zur Befundung und ganzheitlichen Behandlung über den direkten oder indirekten Zusammenhang von Bewegungsapparat, Organen, Nervensystem und Bindegewebe. Die Osteopathie macht sich ein tiefgehendes Wissen über den direkten oder indirekten Zusammenhang dieser Strukturen zu nutze. Die Behandlungen finden fast ausschließlich mit den Händen statt.

Dies setzt ein besonderes Gespür für Gewebestrukturen voraus.
So werden Dysfunktionen schonend erkannt und mittels Muskeltechniken, Manipulationen der betroffenen Bereiche und Mobilisation gelöst.

Kinder- und Säuglingsosteopathie

Häufig kommen Eltern aufgrund von Stillproblemen, Überstreckung des Kopfes, „Schreibabys“, Schiefhals und Einschränkungen beim kräftigen und gesunden Saugen zu uns.

Die Geburt stellt nicht nur für die Mütter, sondern auch für das Neugeborene eine große Herausforderung dar. Durch einen schwierigen, besonders langen oder auch durch einen sehr schnellen Geburtsvorgang, kann es bei einem Baby zu Verformungen oder Verspannungen im gesamten Körper kommen.

Durch sehr sanfte osteopathische Techniken kann der Körper ins Gleichgewicht gebracht und möglichen Fehlentwicklungen entgegengewirkt werden.

Manuelle Therapie

Die Manuelle Therapie beschäftigt sich mit der Fehlfunktion von Gelenken und den umliegenden Strukturen (Muskeln, Nerven, Bindegewebe etc.). Die Fehlfunktion kann in Form von verminderter oder vermehrter Beweglichkeit vorliegen. In einer gründlichen Befundaufnahme wird die Funktionsstörung des Bewegungsapparates genau analysiert und zielgerichtet behandelt.

Manuelle Lymphdrainage (MLD)

Entstauung des Gewebes

Durch Operationen oder angeborene Erkrankungen kann es zu Überlastungen des Lymphgefäßsystems kommen. Dies zeigt sich in Form von Schwellungen des Gewebes oder Gelenken und Lymphpflichtige Last (Eiweiße, Entzündungsmediatoren, Zelllast und Fette) wird vom Körper selbst nicht ausreichend abtransportiert.

In diesem Fall unterstützt ein speziell ausgebildeter Therapeut mit weichen oder festen Griffen (je nach Schwellung) bei der Drainage. Dadurch kommt es zu deutlichen Minderungen der Ödeme.

Sportphysiotherapie

Return-to-activity test

Das Comeback nach Verletzungen bestimmen

In großen Sportvereinen bestimmt der Sportmediziner das Comeback des Sportlers. Für die meisten Breitensportler ist diese Möglichkeit meistens nicht gegeben. Mit dem return-to-activity test wird über standardisierte Testreihen und deren Ergebnis eine individuelle Aussage über die Belastungs- und Koordinationsfähigkeit getroffen. Somit kann jeder eine genaue Angabe über den Risikofreien Eintritt in den Alltagssport erhalten.

Flossing

Gelenke mobilisieren

Mit elastischen, breiten Naturlatexbändern werden Gelenke oder verspannte Muskeln umwickelt.

Ziel ist eine möglichst hohe Spannung zu erzeugen, sodass ein angenehmer, jedoch hoher Druck auf das Zielgebiet wirkt. Unter diesem Druck wird das Betroffene Gelenk 1-3 Minuten aktiv bewegt. Durch die mechanische Wirkweise wird der Tonus reguliert und nach ablegen der Bänder tritt eine deutliche Mehrdurchblutung ein.

Der Anwender profitiert nicht nur durch eine verbesserte Gelenkbeweglichkeit, sondern auch von einer verbesserten Selbstheilung.

Kinesiologisches Taping

Unterstützt überlastetes Gewebe

Durch das Aufkleben von elastischen Tapes entsteht ein permanenter Reiz, welcher durch die Verschiebung von Hautschichten zum darunterliegenden Gewebe entsteht. Dies leitet Impulse über Rezeptoren weiter, sodass z.B. beanspruchte Muskulatur den Tonus regulieren kann und somit zu einer Selbstheilung beitragen kann.

Die Klebeschicht besteht zu 100% aus Acryl, das Tape Material aus hochwertiger Baumwolle. Optimaler Weise wird das Tape 5-10 Tage getragen (je nach Anwendungsort und Hautbeschaffenheit).

Unsere Therapeuten verwenden ausschließlich Tape Material der Marke Medi-Tape.

Schmerztherapie

Schmerztherapie als alternative Therapieform

Die Liebscher & Bracht Schmerztherapie ist eine eigenständige Therapieform, die eine Vielzahl der heutigen Schmerzzustände schon in der ersten Behandlung lindern kann.

Roland Liebsch-Bracht und Dr. Bracht haben in jahrzehntelanger Arbeit am Patienten entdeckt,
dass Schädigungen wie Arthrose, Bandscheibenvorfälle oder Sehnenverkalkungen immer muskuläre und fasziale Überspannungen als Begleiterscheinungen mit sich bringen.

Diese werden mit einzigartigen Osteopressur Techniken und Engpassdehnungen behandelt.

Massage

Klassische Massage Therapie (KMT)/ Entspannungsmassage

Wohltuend zu mehr Gesundheit

Massagen dienen der Entspannung und gelten als älteste, angewandte Therapieform. Mit den Händen werden Verspannungen ertastet und durch passende Grifftechniken behandelt. Die vielfältigen Einsatzgebiete reichen von Entspannungsmassagen, über therapeutische Anwendungen bei Muskelkrämpfen oder Gelenkschmerzen, können jedoch auch bei abdominellen Krankheitsbildern wie Peristaltikstörungen (z.B Verstopfungen) genutzt werden.

Hot Stone Massage

Den Stoffwechsel anregen

Die Hot Stone Massage (Warmsteinmassage) ist eine Massageform unter Zuhilfenahme von aufgeheizten Basaltsteinen. Diese werden in einem Wasserbad auf eine Temperatur von etwa 60°C erwärmt.

Anfangs wendet der Therapeut die heißen Steine in seinen Händen bis die Steine eine für den Patienten verträgliche Wärme erreicht haben, anschließend wird mit Hilfe der heißen Steine die Muskulatur an den zu behandelnden Körperregionen massiert. Hierbei wird der Stoffwechsel sowohl durch die Mechanik der Massage, als auch durch die Thermik der Steine angeregt. Gleichermaßen entsteht ein wohliges Gefühl der Entspannung.

Physikalische Therapie

Elektrotherapie

Strom als Heilmethode nutzen

Die Elektrotherapie als Teil der physikalischen Therapie setzt elektrischen Strom zu therapeutischen Zwecken ein. Ziele sind dabei die Durchblutungsförderung, Entspannung verspannter Muskulatur sowie Schmerzlinderung. Über aufgesetzte Elektroden nutzt der Therapeut Impuls-, Wechsel- oder Gleichstrom und kann somit auf verschiedene Weisen auf das Gewebe einwirken. Je nach Einsatz wirkt die Elektrotherapie entspannend und durchblutungsfördernd auf das Gewebe. Muskulatur, die z.B. nach einem Schlaganfall nicht mehr angesteuert werden kann, wird durch den Stromimpuls von außen aktiviert. So kann einem vermehrten Muskelabbau entgegengewirkt werden und die Strukturen bleiben in Funktion.

Ultraschalltherapie

Ultraschallbehandlungen wirken mit Dauer- oder Impulsschall. Über verschiedene Frequenzbereiche wird eine erhöhte Wärmebildung und vermehrte Durchblutung angeregt. Zusätzlich wirkt der Schalldruck Massage Ähnlich auf das Gewebe. Die Anwendung wird bei langfristigen Muskelüberspanngen, Sehnenscheidenentzündungen und Narbenbehandlung genutzt. Außerdem kommt es zu einer Stimulation des Nervengewebes.

Laserbehandlung

Tief in die Gewebeschichten

Hochenergetisches, gebündeltes Licht wird über einen Punktlaser bei entzündeten Sehnen, Krampfneigender Muskulatur, Arthrotisch veränderten Gelenken und diversen, orthopädischen Diagnosen erfolgreich eingesetzt. Der direkte, behandelte Bereich wird deutlich besser durchblutet und eine höhere Mikrozirkulation setzt ein. Die Laserbehandlung hat somit eine Verbesserung der Selbstheilung zur Folge und kann als ergänzende Maßnahme sowie als eigenständige Therapie durchgeführt werden.

Wärmetherapie

Heißlufttherapie

Die Durchblutung anregen

Unter Einsatz von Infrarotwärmestrahlern wird die behandelte Körperregion mit Rotlicht bestrahlt. Dieses dringt nur in die oberste Hautschicht und wird in Form von Wärme weit in die darunterliegenden Gewebsschichten geleitet. Anders als bei anderen Wärmetherapien wirkt die Heißlufttherapie besonders langanhaltend und eine verbesserte Durchblutung bleibt bis zu 90 Minuten erhalten. Der Anwender profitiert von besonders entspannter Muskulatur, Deshalb lässt sich die Heißluft besonders gut mit Massagen oder Manuellen Behandlungen kombinieren.

Naturfango

Lindert Verspannungen

Für ärztlich verordnete Naturmoorpackungen wird das im Urzustand belassene, homogenisierte Naturmoor verwendet. Die Behandlungstemperatur beträgt ca. 50 °C. Die Naturmoorerwärmung erfolgt indirekt durch einen Wärmeträger. Durch die Anwendung von Naturfango können Schmerzen gelindert, Muskelspannungen gesenkt, die Durchblutung verbessert sowie eine grundsätzliche Entspannung erreicht werden.

Patienten, die einer Ganzkörperbehandlung aus Kreislaufgründen oder wegen einer allgemein geringeren Belastbarkeit nicht ausgesetzt werden sollten, können mit einer Teilpackung lokal behandelt werden. Insbesondere im Gelenkbereich werden hiermit beste Ergebnisse erzielt, da sich die Naturmoorpackung ausgezeichnet modellieren lässt.

Höhentraining

Mittagspause auf dem Matterhorn

Ausgezeichnet mit dem Medizin-Nobelpreis 2019

Während des Intervall Hypoxie-/Hyperoxietrainings (IHHT) wird dem Patienten abwechselnd sauerstoffarme und sauerstoffüberreiche Luft (in der die verbrauchten Gase herausgefiltert werden) über eine Maske zugeführt. Diesem besonderen Verfahren gehen jahrzehntelange Forschungen voraus. Das IHHT hat mehrere Wirkmechanismen, die bei diversen Krankheitsbildern oder auf dem Weg zu einem leistungsstärkeren und spürbar fitteren Körper unterstützen. Dazu gehören eine verbesserte Leistungsfähigkeit, tieferer Schlaf, angepasster Blutdruck, gesenkte Herzfrequenz sowie ein optimierter Energiestoffwechsel bei Diabetes und Adipositas.

Nahezu jeder kann diese Trainings-/Therapieform durchführen (Ausnahme: aktuelle Entzündungen/Infekte und Schwangerschaft).

Für Interessierte: Hier

Du hast Fragen?
Kontaktiere uns gerne jederzeit.

Du möchtest dich bei uns beraten lassen oder einen Termin vereinbaren?

Buche jetzt deinen Termin

Kontaktiere uns über unser Kontaktformular, indem du auf den Button klickst oder ruf direkt an!